Videos der Redebeiträge auf der Hiroshima-Kundgebung

Drei Redebeiträge der Gedenkkundgebung für die Opfer von Hiroshima und Nagasaki sind als Video von uns dokumentiert worden. Fürstenfeldbrucks beharrliche Mahner für Frieden und Abrüstung gedachten am 6.8.17 in der Hauptstraße und auf der Kneipp-Insel der Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki 1945.
Die 3. Bürgermeisterin von Fürstenfeldbruck, Karin Geißler, hielt eine Grußansprache. Darin erinnerte sie an die Mitgliedschaft der Stadt in der weltweiten Organisation „Mayors for Peace“ (www.mayorsforpeace.org/english), mit der sich OB Erich Raff solidarisch erklärte. Sie wies auf die Wichtigkeit kommunaler und städtischer Friedensarbeit hin, dass Bruck hierbei noch ein Manko aufzuweisen habe und dafür künftig mehr getan werden solle. – 4 Minuten.
Der Redebeitrag von Herbert Markus, Mitglied in der Gewerkschaft NGG (Nahrung-Genuss-Gaststätten), führte aus, welche Kriege in diesen Jahren die Welt plagen, welche Folgen die Rüstungspolitik und die deutsche Bereitschaft zu vermehrten Kriegseinsätzen haben. – 10 Minuten.
Der Redebeitrag von Jürgen Schulz, Dokumentarist und Mitglied im Brucker Verein Apoyo para Guatemala e. V., erläuterte den Boom der staatlichen Ausgaben, die zu einer Spirale des Todes führt, kritisierte die Propaganda der Bundeswehr in unseren Schulen und legte die Notwendigkeit von Friedensarbeit und Friedensbildung dar. – 6 Minuten.