Sparkasse schließt Filialen in Schöngeising und Hattenhofen

Aus dem Brucker Tagblatt vom 16.6.17: Die Filiale Hattenhofen schließt am 27. Juni um 12 Uhr für immer ihre Pforten. In Schöngeising ist am 29. Juni abends endgültig Schluss. Die Mitarbeiter ziehen um in die Sparkassenstandorte Mammendorf und Buchenau … Die Filialschließungen stehen im Zusammenhang mit der Umstrukturierung des Filialnetzes der Sparkasse. Diese ist dem veränderten Kundenverhalten sowie der allgemein schwierigen Lage in der Finanzbranche geschuldet. Immer mehr Kunden nutzen das Internet zur Erledigung ihrer Bankgeschäfte.
Aus dem Brucker SZ-Bericht vom 13.6.17: Die Sparkasse Fürstenfeldbruck meldet, dass in Hattenhofen und Schöngeising die Bargeldversorgung sichergestellt ist … Was die Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse damit sagen möchte: Wir machen unsere Filialen dort dicht, aber der Geldautomat spuckt weiter Geld aus. Ist zwar nicht von der Sparkasse, aber der von der Volksbank tut es auch … Dafür ist das Bargeld-Zapfen am VR-Automaten kostenlos – noch. Denn wenn immer mehr Sparkassen und Raiffeisenbanken fürs Geldabheben Gebühren von ihren Kunden verlangen, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis dies auch im Landkreis eingeführt wird. In der Folge wird weniger abgehoben und mehr mit Karte bezahlt.
Kommentar: So argumentieren die Banken, die an Internetbanking interessiert sind, weil es ihnen Geld spart. Und weil sie damit den Stellenabbau begründen können, den sie mit dem zunehmenden Internetbanking begründen. Mit unseren Gebühren bezahlen sie die Investitionen – so auch die Bankenfusionen –, die zum Stellenabbau und letztlich zur sukzessiven Bargeldabschaffung führen.