Fliegerhorst: gemeinsam eine Planung versuchen

Bei einem Treffen der Bürgermeister legen Fliegerhorst-Anrainer Konflikt bei. Die SZ berichtet: „Nach Unmutsäußerungen aus Emmering und Maisach über Brucker Alleingang setzen die Vertreter von vier Kommunen bei Gesprächen auf Kooperation … Gemeinsam will man Lösungen zu Fragen finden, etwa wie das Größenverhältnis zwischen Wohnen und Gewerbe sein soll, wie die Erschließung verlaufen soll … nun wolle man nach vorne blicken und versuchen, gemeinsam einen städtebaulichen Wettbewerb zu organisieren … Leise Kritik an der Erweiterung des Kreises ließ der Olchinger Bauamtsleiter Brunnhuber anklingen. Je mehr Beteiligte mit diskutieren, desto länger werde es dauern …“ – Heißt das, je weniger mitreden, desto schneller werden richtige Entscheidungen fallen? Amtsleiter möchten anscheinend auch heute noch lieber „abstempeln“, als mit dem Bürger diskutieren?