Berichte über Tierschutzverstöße

Weitere Berichte über Tierschutzverstöße in Bruck und anderen bayerischen Schlachthöfen: „Der Tierschutzbeauftragte des Brucker Schlachthofes soll gegen den Tierschutz verstoßen haben. Die Soko Tierschutz stützt diesen Vorwurf auf Videoaufnahmen, in denen der Metzger deutlich zu erkennen ist …“
SZ-FFB:
„Tierschutzbeauftragter soll gegen Tierschutz verstoßen haben“.
„Die Missstände an bayerischen Schlachthöfen halten sich offenbar hartnäckig … Schlachthöfe betäuben schlampig – und es scheint ihnen egal zu sein … Bei der ersten Tierschutz-Sonderkontrolle im Auftrag des Verbraucherschutzministeriums kommt heraus, dass Schweine in bayerischen Schlachthöfen nach wie vor oft unzureichend betäubt werden. Mitarbeiter von Schlachthöfen seien demnach vereinzelt nicht in der Lage, eine ausreichende Betäubung festzustellen und nachzubetäuben … Kritisiert werden außerdem die laschen Bußgelder für die Betriebe, wenn diese sich massive Tierschutzverstöße zu Schulden kommen lassen … Bei der ersten Tierschutz-Sonderkontrolle im Auftrag des Verbraucherschutzministeriums kommt heraus, dass Schweine in bayerischen Schlachthöfen nach wie vor oft unzureichend betäubt werden. Mitarbeiter von Schlachthöfen seien demnach vereinzelt nicht in der Lage, eine ausreichende Betäubung festzustellen und nachzubetäuben.

Kritisiert werden außerdem die laschen Bußgelder für die Betriebe, wenn diese sich massive Tierschutzverstöße zu Schulden kommen lassen … In Bayern sind derzeit noch die Städte und Landkreise dafür zuständig, die Schlachtung der Tiere zu überwachen. Eine Aufgabe, die von 2018 an eine überregionale Sonderkontrollbehörde übernehmen soll.
SZ-Bayern:
„Die Missstände an bayerischen Schlachthöfen halten sich offenbar hartnäckig“.
Lidl lässt Schweine leiden – Protest vor Discounter-Filialen. Für eine bessere Tierhaltung in der Fleischproduktion demonstrierten hunderte Greenpeace-Ehrenamtliche vor Lidl-Filialen in 50 Städten. Mit einem Rechtsgutachten hat Greenpeace kürzlich belegt, dass die konventionelle Schweinehaltung gegen das Tierschutzgesetz und die Verfassung verstößt. Auch die vom Einzelhandel unterstützte „Initiative Tierwohl“, mit dessen Logo Lidl seine Fleischprodukte bewirbt, entspricht nicht dem Tierschutzgesetz.