Ausgesperrt 2

Aus dem Bericht der SZ-FFB vom 2.3.17:
„Aufgrund einer Beschwerde des Vorstandsvorsitzenden der Bank, Klaus Knörr, hat ein Sachgebietsleiter aus dem Rathaus den Veranstaltern vom Sozialforum Amper am Mittwoch erklärt, dass die Räume im Bürgerpavillon nicht zur Verfügung stünden. Als Grund dafür wurde genannt, dass das Sozialforum die Sparkasse nicht eingeladen habe. Dritte Bürgermeisterin Karin Geißler (Grüne) bedauerte den Vorgang. „Der Mitarbeiter hat vorschnell gehandelt“, sagte sie der SZ …

Sie wollte zwar nicht von einem Veranstaltungsverbot sprechen, räumte aber ein, dass Maurer erklärt habe, so könne der Abend nicht stattfinden. „Ich hätte so nicht gehandelt“, stellte die Dritte Bürgermeisterin klar …
Ein weiterer Aspekt ist, dass der Vorgang rechtswidrig scheint. Denn das Sozialforum hat einen Überlassungsvertrag für die Räume im Bürgerpavillon für zwei Abende pro Woche, ist also quasi Mieter …“
Der ganze Artikel auf SZ-online.
Hierzu ein Kommentar eines SZ-FFB-Redakteurs.

Auf diese Weise schoss der Sparkassenchef ein Eigentor und die Brucker Stadtverwaltung verpasste sich ein schlechtes Image. Die Sparkasse antwortete sofort mit einer Werbeanzeigenschaltung in der Brucker SZ und auf SZ-online. Ein Wink mit dem Zaunpfahl? Das Tagblatt schweigt bisher …