Aufbruch 2017

Die Bürgerbewegung Campact hat eine bundesweite Aktion gestartet, der sich das Sozialforum Amper anschloss unter der Überschrift „Aufbruch 2017 – Visionen für politischen Wandel“. Es nutzte hierfür sein 100. Sozialforums-Treffen, die monatlich stattfinden. Eingeladen wurde mit folgendem Text: „Überall im Land entwickeln Bürger/innen gemeinsame Forderungen an eine neue Bundesregierung. Damit treiben wir die Parteien im Wahlkampf an, damit unser Land nach der Wahl einen progressiven Aufbruch erfährt und es sozialer, ökologischer und demokratischer wird. Aktive haben bereits bundesweit über 1000 Veranstaltungen angemeldet. Auch in unserer Region rufen Initiatoren dazu auf. In Bruck sind wir es … Nutzen wir die Vorwahlzeit zu einem gesellschaftlichen Aufbruch. Die Ideen und Vorschläge werden von Campact gesammelt, gebündelt und mit Fachleuten diskutiert. Mitte Juli werden die Ergebnisse veröffentlicht. Alle Aktiven können dann noch einmal online darüber abstimmen, welche Forderungen ihnen am wichtigsten sind. Am Ende des Prozesses wird ein Forderungskatalog stehen, den wir gemeinsam mit den Campact-Aktiven in den Wahlkampf tragen.“
Am 12.6. berichtete die Brucker SZ:Für mehr Gerechtigkeit in Deutschland sollten beispielsweise sozialer Wohnungsbau und die Gemeinwohl-Ökonomie, bei der Mensch und Umwelt oberstes Ziel des Wirtschaftens sind, gefördert werden. Um für Frieden zu sorgen, sollten zivile Konfliktbearbeitung und der Abzug der Bundeswehr aus Krisen- und Kriegsgebieten umgesetzt werden. Am Ende der dreistündigen Veranstaltung hatten die sieben Teilnehmer ihre persönlichen Eindrücke zu konkreten Forderungen an die neue Bundesregierung geformt … Die Ergebnisse der Brucker Veranstaltung sowie die der etwa 1200 weiteren in ganz Deutschland werden … von Campact gesammelt und ausgewertet …“ Das Sozialforum kündigte für Juli einen Auswertungs-Infoabend über die bundesweite Campact-Aktion an.